31. Januar 2019

Mieten oder Kaufen?

Natürlich will nicht jeder ein Eigenheim, aber doch sehr viele. Doch was ist langfristig günstiger. Wir geben Ihnen ein paar Infos, die Ihnen bei der Entscheidung helfen können.

Als erste Orientierung erklären wir Ihnen die Vor- und Nachteile eines Eigenheims.

Vorteile:

  • Immobilien haben Wert und im Gegensatz zu Geldwerten auch einen praktischen Nutzen: Man kann darin wohnen!
  • Als Immobilieneigentümer wohnen Sie mietfrei.
  • Sie stellen eine hervorragende Altersvorsorge dar, sofern die Immobilie vor Erreichen des Rentenalters abbezahlt ist.
  • Der Wert Ihrer Immobilie steigt oft – je nach Lage. Vor allem in der Nähe von größeren Städten ist eine Wertsteigerung zu verzeichnen.

Nachteile:

  • Eingeschränkte Mobilität: Ein schneller Ortswechsel ist oft nicht machbar. Mieter sind deutlich flexibler beim Umziehen.
  • Immobilien haben Wert, sind aber nicht schnell verkauft – Geldwerte wie Aktien und Wertpapiere schon.
  • Als Eigentümer müssen Sie sich selbst um die Instandhaltung Ihrer Immobilie kümmern. Mieter haben es da leichter.

Haben Sie Fragen?

09281 860 75 54

Montag bis Freitag
8.30 bis 18.00 Uhr

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

kontakt

Interessante Themen

Vergleichen Sie die Kosten

Stellen Sie sich die Frage, wie viel Miete Sie im Finanzierungszeitraum für die Immobilie gezahlt hätten.

Ein Beispiel:
Sie zahlen aktuell 1.000 Euro Miete im Monat. Zum Kauf steht ein Haus für 300.000 Euro. Eigenkapital haben Sie 50.000 Euro zur Hand. Somit brauchen Sie eine Finanzierungssumme von 250.000 Euro.
Im Zeitraum von 10 Jahren haben Sie als Mieter rund 131.000 Euro Kaltmiete (inkl. Mieterhöhung ø 2 Prozent jährlich) gezahlt.
Als Eigentümer hätten Sie in 10 Jahren ca. 120.000 Euro Darlehensraten (1.000 Euro) gezahlt, wobei ca. 90.000 Euro davon Tilgung wären. Somit hätten Sie einen Vermögenswert von 90.000 Euro. Als Mieter hätten Sie nichts.

Dies ist natürlich ein sehr vereinfachtes Beispiel, in dem die ganze Miete als Finanzierung gerechnet wird. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass man als Eigentümer etwas besitzt, als Mieter nicht.

 

Welcher Typ sind Sie?

Wie bereits erwähnt ist nicht für jeden ein Eigenheim das richtige. Die Flexibilität leidet. Wer also gerne von Stadt zu Stadt zieht, sollte sich einen Kauf noch einmal überlegen. Andere schätzen das vertraute gute Gefühl im Eigenheim und darin machen zu können, was man will.

Immobilienkäufer sollte werden, wer

  • finanziell auf sicheren Beinen steht und einen Kredit langfristig bedienen kann
  • lange an einem Ort bleiben möchte
  • unerwartete Ausgaben wie Reparaturen stemmen kann und will.

Mieter sollte bleiben, wer

  • über wenig Eigenkapital bzw. wenig Restgeld verfügt.
  • häufig umzieht
  • keine Sonderausgaben für Reparaturen und Sanierungen leisten möchte.

 

Fazit

Es gibt viele Faktoren, die den Kauf einer Immobilie auf diese oder jene Weise beeinflussen. Nach den ersten Überlegungen ist es deshalb durchaus sinnvoll, sich beraten zu lassen über passende Objekte am Markt, Neubau oder die aktuelle Mietsituation in der Region. Dann haben Sie den richtigen Einblick.

Kontaktieren Sie uns unter 09281 860 75 54, per Mail oder mit unserem Kontaktformular.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:


E-Mail Adresse