Warum vub makler?

100 % Maklerservice, 100% Beratung – Garantiert

Als regionaler Immobilienmakler stehen wir für einen erfolgreichen, sicheren und schnellen Immobilienverkauf zum bestmöglichen Preis. Unsere langjährige Erfahrung rund um das Thema Immobilie garantiert Ihnen hervorragende Fach- und Marktkenntnis.

Kostenlose Ermittlung des Marktwerts Ihrer Immobilie

durch einen unserer marktkundigen und erfahrenen Makler vor Ort garantiert Ihnen den bestmöglichen am aktuellen Markt erzielbaren Verkaufspreis.

Persönliche und fachkundige Beratung

wird bei uns nicht nur groß geschrieben, sondern auch tatsächlich gelebt. Unsere Immobilienmakler sind für Sie persönlich da und werden sich für Ihre Fragen und Probleme Zeit nehmen – garantiert!

Komplette Abwicklung des gesamten Immobilienverkaufs

sichert Ihnen einen Verkauf der eigenen Immobilie ohne großen zeitlichen Aufwand. Von der Erstellung eines Marketingkonzepts bis hin zum Termin beim Notar. Unsere Makler übernehmen alle Arbeiten und Handgriffe – garantiert!

In Vorbereitung auf einen möglichen Hausverkauf wollte ich wissen, wie viel mein Haus wirklich wert ist. Das weiß ich jetzt! Und schnell und kompetent.

Hannes U., Selb

Schnelle und fachkundige Hilfe – genau das, was wir brauchten.

Andrea B., Münchberg

Wir wurde sehr gut begleitet bei unserem Hausverkauf. Wir hatten keinen Aufwand, alles wurde erledigt.

Selina K., Kronach

Wir hatten einen ziemlich komplizierten Fall, aber alles wurde zu unserer Zufriedenheit erledigt. Eindeutige Empfehlung!

Johann F., Neuhaus/Pegnitz

Unser Team

Mit Ihnen auf einer Stufe

Andreas Gleißner Neubauberater und Immobilienmakler

Andreas Gleißner

Claudia Maaß Immobilienmaklerin und Neubauberaterin

Claudia Maaß

Peter Rogler Neubauberater

Peter Rogler

Wertermittlungsverfahren

So wird der Wert einer Immobilie ermittelt

Diese Methode kommt meist bei selbstbewohnten Immobilien zur Anwendung.

Zur Ermittlung des Wertes wird Ihr Haus mit den Preisen ähnlicher Immobilien in ähnlicher Lage verglichen. Wichtige Parameter für den Vergleich sind

  • Größe
  • Gebäudeart
  • Bauweise
  • Energetischer und baulicher Zustand
  • Restnutzungsdauer

Natürlich wirkt sich die Lage des Hauses (ob ruhige Seitenstraße oder belebte Hauptstraße) auch auf den Wert aus.

Der Gutachter vergleicht alle Parameter mit den Daten aus der anonymisierten Kaufpreissammlung der Gutachterausschüsse und kann so das zu bewertende Objekt in Beziehung zu ähnlichen Objekten setzen. Für die jeweiligen Unterschiede rechnet er Zu- oder Abschläge ein. Erfahrung und Kompetenz des Gutachters sind unabdingbar für eine angemessene Einschätzung des Objektes.

So erhalten Sie einen guten Überblick über den Wert Ihrer Immobilie.

Das Sachwertverfahren ist das komplexeste der drei Wertermittlungsverfahren. Es wird verwendet, wenn ein Vergleichsverfahren auchgrund mangelnder Vergleichsobjekte nicht durchgeführt werden kann, also meist bei industriell oder allgemein genutzten Gebäuden, weniger bei Einfamilienhäusern.

Grundlage bildet der Grundstückswert und der Wert der baulichen Anlagen auf dem Grundstück. Der Wert des Grundstücks wird mit einem Vergleichsverfahren ermittelt. Bei den baulichen Anlagen werden Herstellungskosten, Kosten zur Wiederbeschaffung, Zustand, Abnutzung, Ausstattung und viele weitere Faktoren mit einbezogen. Es werden sowohl Qualität der Bauteile (Fenster, Außenwände, Dach, Heizungsanlage, …) als auch die Bauart (mit Keller, Massiv, Passivhaus, …) einzeln bewertet. Sogar die Altersminderung des Gebäudes, Umbauarbeiten, Bodenwert usw. werden in die Berechnung mit einbezogen.

Schlussendlich wird der Wert noch an den lokalen Immobilienmarkt angepasst. Denn ein und dasselbe Haus ist in einer ländlichen strukturschwachen Gegend preislich deutlich niedriger anzusetzen als in eng bebauten Villenvierteln in der Großstadt. Hier ist schon alleine der Bodenwert ein großer Faktor.

So entsteht eine sehr genaue und komplexe Berechnung des Immobilienwertes.

Das Ertragswertverfahren findet bei vermieteten Gebäuden Anwendung. Hier ermittelt man nicht den Wert des Gebäudes selbst, sondern den Ertrag, den man mit der Immobilie erzielt.

In die Berechnung des Wertes fließen unterschiedliche Parameter und Ertragsberechnungen mit ein. Grundlage bildet der Bodenwert, also der Wert des Grundstücks. Im Vordergrund der Berechnung steht der zu erzielenden Rendite aus den Mieteinnahmen.